Wo finde ich nette Singles online?

Um es kurz zu machen: Überall! Es gibt buchstäblich tausende und abertausende von Dating Seiten, Online Chats oder wie man es nennen möchte. Um etwas Ordnung rein zu bringen, teilen wir die unüberschaubare Auswahl mal in Kategorien ein.

Da gibt es einmal die Social Networks, wie Facebook, Google Plus und dergleichen. Hier ist mittlerweile fast jeder angemeldet. Folglich gibt es dort auch jede Menge Singles. Generell gilt es aber nicht als angebracht, dort wildfremde Singles anzuschreiben, auch wenn das hier und da auch mal gut gehen kann. Auf sozialen Netzwerken geht es den Leuten nicht ums daten, sondern um den Austausch mit Freunden und Bekannten. Das ist ein wenig, als würde man als Mann eine Familienfeier crashen und dort ein Mädel ansprechen. Das gehört sich einfach nicht.

Karriereportale wie XING, Linkedin usw. können wir auch gleich von vornherein ausschließen, aus Gründen die auf der Hand liegen.

Interessanter wird es da schon bei Flirtcommunities, Chats und kostenlosen Singlebörsen, die wir aus Zeitgründen jetzt einfach mal in einen Topf werfen. Der große gemeinsame Nenner ist hier, dass man sich schnell und kostenlos ins Online Single Getümmel werfen kann. Zu ersterem wäre KWICK als repräsentatives Beispiel zu nennen. Diese Community sieht sich zwar als soziales Netzwerk, aber dort wird auch ganz ordentlich geflirtet und es gibt dort auch eine Kontaktanzeigenfunktion fürs eigene Profil, mit dem man das Profil ganz schnell in eine Kontaktanzeige aufmotzen kann.

Chats gibt es natürlich zu den verschiedensten Themen. Oft und gerne werden diese aber schon zum Flirten genutzt. Auch hier ist man schnell und kostenlos angemeldet und kann meist innerhalb von Sekunden loslegen. Ähnlich verhält es sich mit kostenlosen Singlebörsen, die den kostenlosen Pendant zu den “normalen” Singlebörsen darstellen. Die kostenlose Variante hat neben dem großen Vorteil, dass diese kostenlos genutzt werden können aber auch einige Nachteile, denen man sich bewusst sein sollte.

Singles-im-Internet

 

Einmal ist auf diesen Seiten zwar viel los, es herrscht aber auch ein reger Durchgangsverkehr. Man ist schnell angemeldet, muss nicht viel Zeit und gar kein Geld investieren. Entsprechend wenig würdigt man eine Mitgliedschaft dort auch, ist ja ganz klar. Darum ist die Motivation auch nicht so riesig, regelmäßig reinzuschauen, wodurch dort viele Profile schnell herrenlos sind.

Es überrascht auch nicht wirklich, dass das Niveau auf solchen Seiten auch gerne mal etwas zu wünschen übrig lässt, weil ein schneller uns kostenloser Zugang natürlich auch immer finsteres Gesindel anzieht.

Deutlich zivilisierter geht es da auf den gewöhnlichen Singlebörsen zu, die zwar nicht ganz kostenlos sind, dafür aber auch einen deutlich besseren Service bieten. Durch die Einnahmen kann Personal beschäftigt werden, die die Mitgliederkartei sauber halten. Auch hier gibt es natürlich ganz ganz viele Dating Seiten. Die prominentesten davon dürften aber Friendscout24 bei M-VC und Neu.de bei M-VC sein. Diese beiden haben unter ihrer Zunft die meisten Mitglieder, das besten Preis-Leistungs-Verhältnis und auch generell einfach den besten Ruf.

Wenn es noch etwas mehr sein darf, gibt es da noch die Partnerbörsen oder auch Partnervermittlungen genannt. Dort bekommt man noch mehr geboten als auf den normalen Singlebörsen. Bei einer Partnervermittlung bekommt man Partnervorschläge, die meist durch ein hoch kompliziertes rechnerisches Verfahren ermittelt werden. In diesem Zuge werden viele viele Daten ausgewertet, die man bei der Registrierung zur eigenen Person angeben muss. Hier gibt es auch 2 nennenswerte, die eigentlich jeder kennt. Das sind Parship und Elitepartner. Beide richten sich vorwiegend an den niveau- und anspruchsvollen Single jenseits der 30. Während Elitepartner sich sehr direkt an Akademiker und gebildete Singles richtet, legt Parship bei M-VC einfach nur generell werd auf ein hohes Niveau, unabhängig vom ausgeübten Beruf.

Das soll mal ein kleiner Überblick sein. Es gibt natürlich noch viele weitere Kategorien, aber das sind mal die wesentlichen.